Hildegard Hammerschmidt-Hummel - Homepage
(Falls Sie eine Seitennavigation vermissen, weil Sie diese Seite von einer Suchmaschine [z.B. Google] aus aufgerufen haben, klicken Sie bitte auf den o.a. Link.)
Aktualisiert: 01. Oktober 2007 / updated: 01 October 2007



Pressekonferenzen / Press Conferences

Reaktionen in den Medien / Reactions in the Media

 

 

Die authenthischen GesichtszŁge...

Die authentischen Gesichtszüge William Shakespeares.
Die Totenmaske des Dichters und Bildnisse
aus drei Lebensabschnitten
(Hildesheim: Verlag Olms, 2006)

 

 

Marie-Christine Werner im Gespräch mit Hildegard Hammerschmidt-Hummel, “Die authentischen Gesichtszüge William Shakespeares”, Journal aus Rheinland-Pfalz, SWR 2 (8. August 2006).

 

“Shakespeare als große Leidenschaft. Mainzer Anglistin löst Rätsel”, Allgemeine Zeitung (3. August 2006).

 

Peter Pauly, “Shakespeare in den Fängen des BKA. Neues zum 390. Todestag des englischen Genies - Geheimnisse um authentische Gesichtszüge gelüftet”, Der Neue Tag (29. April 2006).

 

Brigitta M. Mazanec, “Am Tisch mit Hildegard Hammerschmidt-Hummel, Shakespeare-Expertin -

Was hat die moderne Radiologie mit dem Renaissance-Dichter William Shakespeare zu tun?”, HR2 Doppelkopf (28. April 2006), 12.05 und 23.05 Uhr.

 

Marcus Hladek, “Schau mir in die Augen, William Shakespeare! Hildegard Hammerschmidt-Hummel trägt in einer Monographie ihre Funde über die Bildnisse des Dramatikers zusammen”, Frankfurter Neue Presse (27. April 2006).

 

Markus Philipp im Gespräch mit Hildegard Hammerschmidt-Hummel und Kurt Otten, “Die Totenmaske eines Dichters – wer war William Shakespare wirklich?”, Das Thema, rheinmaintv(24. April 2006).

 

“Shakespeare”. Interview mit Hildegard Hammerschmidt-Hummel, Die schöne Woche, Radioeins – RBB (21. April 2006).

 

“Shakespeare-Büste nicht gefälscht”, Nachrichten.ch (11. April 2006).

 

“Portrait-Streit: Ist er der wahre Shakespeare?”, Westdeutsche Zeitung [Online] (3. April 2006).

 

“Das wahre Gesicht William Shakespeares”, GEO (März 2006), S. 180-181.

 

“Exklusiv: Das wirklich wahre Antlitz William Shakespeares”, Campus-med-Wissenschafts-Meldung zur März Ausgabe von GEO.

 

Anja Höfer im Gespräch mit Hildegard Hammerschmidt-Hummel, “Neue Shakespeare-Büste”, Journal am Mittag, SWR2(27. Februar 2006).

 

“Der wirkliche Shakespeare”, Scienzz (24. Februar 2006).

 

Rainer Schmitz, “Bilderstreit um Shakespeare”, Focus [Online] (23. Februar 2006).

 

“Hildegard Hammerschmidt-Hummel – Interview in “Today” BBC RADIO 4 (23 February 2006), 7:35.

 

“Literaturforschung mit Hilfe des Bundeskriminalamts. Mainzer Professorin auf der Suche nach dem Antlitz Shakespeares”, Frankfurter Allgemeine Zeitung (23. Februar 2006).

 

Stefan Benz, “Die Leiden eines großen Dichters. Shakespeare-Forschung - Mainzer Anglistin vergleicht Bildnisse und zeichnet ein Porträt des Künstlers als kranker Mann”, Darmstädter Echo (23. Februar 2006).

 

“Mainzer Anglistin deutet Shakespeare-Büste als echt”, Frankfurter Rundschau (23. Februar 2006).

 

Gert Blumenstock, “Bibliothek zeigt Shakespeare-Maske. Letztes Abbild des englischen Dichters ist neue Attraktion in Darmstadt - Echtheit wird nicht mehr angezweifelt”, Frankfurter Rundschau (23. Februar 2006).

 

“Echter Shakespeare”, Wiener Zeitung (23. Februar 2006).

 

“Shakespeare als Krimi-Held”, Salzburger Nachrichten(23. Februar 2006).

 

Ivonne Büttner, “William Shakespeare. Buchvorstellung im Magistratssaal der Stadt Darmstadt am 22. Februar 2006”, Prometheus Das Wissenschaftsfernsehen für Baden-Württemberg (23. Februar 2006).

 

Gérard Röpke, “Pressekonferenz der Stadt Darmstadt, Buchvorstellung: Die authentischen Gesichtszüge William Shakespeares. Die Totenmaske des Dichters und Bildnisse aus drei Lebensabschnitten”; VFT Film & TV Production, Wiesbaden [Mitschnitt] (22. Februar 2006).

 

“Beweise für Echtheit von Shakespeare-Büste”,N24 – Wissen & Technik(22. Februar 2006).

 

“Anglistin hält ‚Davenant-Büste‘ von Shakespeare für echt”,3SAT, Kulturzeit (22. Februar 2006).

 

“Forschung mit Hilfe des BKA. Ist Shakespeare-Büste echt?” hr online.de (22. Februar 2006).

 

“Shakespeare war ein kranker Mann …”, da facto. Bildung und Wissenschaft. Journal aus Darmstadt (22. Februar 2006).

 

“Büste von Shakespeare ist echt”, Der Tagesspiegel[Online] (22. Februar 2006).

 

Luzern bzw. Zeitung für die Zentralschweiz – zentralschweiz online (22. Februar 2006).

 

“Wie sah William Shakespeare wirklich aus?”, all-in.de – Das Allgäu online (22. Februar 2006).

 

“Antlitz von Shakespeare bekommt Kontur”, Handelsblatt [Wissenschaft] (21. Februar 2006).

 

Matthias Gretzschel, “Der endgültig echte wahre Shakespeare. Entdeckt: Der Dichter hatte ein Hautproblem”, Hamburger Abendblatt (21. Februar 2006).

 

“Wie Shakespeare wirklich ausgesehen hat”, ORF ON Science [Neues aus der Welt der Wissenschaft] (21. Februar 2006).

 

“Noch ein ‚echter‘ Shakespeare”, Die Welt (21. Februar 2006).

 

“Exklusiv bei GEO: Shakespeare lebensecht”,GEO(14. Februar 2006) [Pressemeldung - Internet-Veröffentlichtung].

 

“Echt oder nicht echt? – Replik von Hildegard Hammerschmidt-Hummel auf Christopher Hudsons Artikel ‚The Real Shakespeare‘”, Sunday Times Magazine (5. Februar 2006), in: GEO (14. Februar 2006) [Internet-Veröffentlichung].

 

Ev Schmidt, “Kriminalbeamte und Wissenschaftler beweisen Authentizität einer Shakespeare-Büste. Gespräch mit der Shakespeare-Forscherin Frau Prof. Hildegard Hammerschmidt-Hummel von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz”, Kulturradio am Vormittag – Wissen, RBB (18. Oktober 2005), 9.15.

 

 

 Seitenanfang / Top of the page